Erneuerbare in Ländern des globalen Südens - die Abschlusshandreichung

Du möchtest dich zum Thema Erneuerbare Energien im globalen Süden engagieren, weißt aber nicht wie und wo? Dann schau mal in die Handreichung, die wir zu dem Thema als Abschluss für das JBZE-Projekt 2014 erstellt haben!

Dein Strom kommt aus der Steckdose und wenn du das Licht anknipst, hat das nichts mit dem Ressourcenabbau in Kolumbien zu tun? Wir sind da anderer Meinung. Denn in unseren Augen sind die Themen Energieversorgung und Klimawandel globale Herausforderungen. Sie gehen über die nationalen Grenzen hinaus und unser Handeln im globalen Norden hat immer auch Auswirkungen auf den globalen Süden. Für eine zukunftsfähige Energieversorgung sind die Erneuerbaren Energien unverzichtbar. Allerdings muss die Energiewende ein weltweites Ziel sein, denn Klimaschutz und CO2-Einsparungen werden nur dann wirksam, wenn sich alle Länder gemeinsam dafür einsetzen.

Insbesondere Länder des globalen Südens bekommen schon heute die Auswirkungen des Klimawandels zu spüren. Es zeigt sich, dass Erneuerbare Energien auch dort eine zentrale Rolle in der Energieversorgung spielen können. Zwar liegt die Hauptverantwortung des Klimaschutzes bei den entwickelten Ländern. Aber regenerative Energien und Strategien der Energieeffizienz ermöglichen es, die wirtschaftliche Entwicklung in Ländern des globalen Südens anzukurbeln und können helfen, die Armut zu bekämpfen, ohne den vom Norden vorgelebten fossilen Irrweg weiter zu beschreiten.

Erneuerbare Energien spielen deshalb auch eine wichtige Rolle in der Entwicklungszusammenarbeit und der entwicklungspolitischen Bildung. Wir als Jugendbündnis Zukunftsenergie (JBZE) haben aus diesem Grund über den nationalen Tellerrand geschaut und unsere Treffen 2014 unter den Titel „ Erneuerbare Energien in Ländern des globalen Südens“ gestellt. Uns interessierte unter anderem die Frage, welche Beteiligungsmöglichkeiten es zu diesem Thema für junge Menschen gibt. Wo können wir selbst aktiv werden, wie können wir die Erkenntnisse aus dem Projekt in unser Engagement integrieren? Das Ergebnis möchten wir allen Interessierten mit der Handreichung unten (als pdf) zur Verfügung stellen. Sie bietet einen Überblick, der keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, aber einige Ideen und Impulse geben soll.

Also, lass dich inspirieren und bring dich ein!

Downloads

Handreichung - JBZE 2014 (1.37 MB)